Ortsführung durch Gimmeldingen: Geschichten und Geschichte

67435 Neustadt an der Weinstraße | Mittwoch, den 12.Juni 2019 ab 15:00 Uhr

Ein Spaziergang durch Gimmeldingen, das nachweislich schon seit über 900 Jahren besteht, ist besonders interessant, wenn man nach historischen Zeugnissen seiner Geschichte sucht. Lange bevor hier ein Dorf war, hatten Römer 325 n. Chr. einen Mithras-Tempel errichtet; die Kopie eines Kultbildes aus Sandstein wird ebenso betrachtet und erklärt, wie die Reste eines salischen Wohnturms auf einem Hügel, der einen 360°-Rundblick ermöglicht.

Die Laurentiuskirche hat ihre eigene Geschichte, von den romanischen Fenstern im Turm, dem Dreiwappen-Schlussstein eines gotischen Gewölbes im Inneren bis zur Laurentius-Figurengruppe vor dem Eingang. In der gotischen Nikolaus-Kapelle sind auf drei großen Fenstern die Wohltaten des Heiligen Nikolaus dargestellt.

Es gibt noch letzte Zeugnisse von Mühlen, die früher Wohlstand ins Dorf gebracht hatten, das Geburtshaus des Erzbischofs von Köln, aufschlussreiche Schlusssteine in Torbögen und schließlich einen Pavillon im Weinberg, den König Ludwig I. von Bayern gern besuchte. An diesem herrlichen Aussichtsplatz wird zum Abschluss ein Gläschen Wein gereicht.

Treffpunkt: Um 15 Uhr am Gimmeldinger Kirchplatz 

Preis: 7,50 Euro pro Person inklusive 1 Glas Wein oder Traubensaft

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Infos unter www.gimmeldingen.de

Foto: KGP/gliglag

Zeitraum

  • Mittwoch, den 12.Juni 2019 ab 15:00 Uhr

Anfahrt

Kirchplatz Gimmeldingen, 67435 Neustadt an der Weinstraße Deutschland

Kategorien

Finden sie ähnliche Veranstaltungen in diesen Kategorien.

Kultur und Genuss Wissen und Kurse Draußen Naturgenuss

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen