Wildkräuter-Rezepte

Die Gründonnerstagssuppe schmeckt nicht nur kurz vor Ostern. Aber im Frühjahr sollte sie zubereitet werden, da nur zu dieser Jahreszeit alle nötigen Kräuter auf den Wiesen sprießen. Außerdem: Vogelmieren-Pesto und Vitalitätstee.


Gründonnerstagssuppe

ZUTATEN

für 4 bis 6 Personen:

Kräuter

Je eine Handvoll

Bärlauch

Brennnessel

Knoblauchrauke

Wiesenschaumkraut

Sauerampfer

Löwenzahnblätter

Vogelmiere (oder Taubnessel)

Scharbockskraut

Giersch

Suppe

1 Schalotte

200 g Kartoffeln

700 ml Gemüsebrühe

125 ml Weißwein

200 ml Sahne

1 EL Butter

Salz, Pfeffer

Muskatnuss

ARBEITSSCHRITTE

Die Kräuter putzen, dabei die großen Stiele entfernen. Waschen, trocken schütteln und grob schneiden.

Die Schalotte und die Kartoffeln schälen und würfeln. Schalotte in Butter andünsten. Mit Brühe und Wein auffüllen. Kartoffeln zugeben. Salzen und 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Kräuter hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln. Sahne zugeben. Schaumig pürieren. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Tipp:

Geschlossene Gänseblümchen als Dekoration auf die heiße Suppe legen, die sich dann binnen Sekunden öffnen.

WEINEMPFEHLUNG

Ein 2016er Sauvignon Blanc trocken vom Sekt- und Weingut Winterling aus aus dem VielPfalz-Weinpaket Rebsortenmix mit Weinen der Winechanges. Weinbeschreibung: Holunderblütenduft, Blumenwiese, grüner Paprika – ein Kribbeln auf der Zunge, frisch und trocken. Zum Weinpaket

Quelle: Ursula und Johannes Schauer, Wildwiese

Vogelmieren-Pesto

ZUBEREITUNG

100 g junge Vogelmiere

50 g Pinienkerne (oder andere Kerne/Nüsse, je nach Geschmack)

75 g geriebener Parmesan

120 ml Olivenöl

Salz

Vogelmiere und Pinienkerne mit dem Stabmixer zerkleinern, Parmesan und Olivenöl hinzugeben, noch einmal mixen und mit etwas Salz würzen.

WEINEMPFEHLUNG

Ein 2016er Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken vom Weingut Kimich aus dem VielPfalz-Riesling-Paket mit Weinen von Winechanges. Weinbeschreibung: Kräftiger Geschmack, feine Minznote mit Mineralik und viel Charakter. Zum Weinpaket

Quelle: Ivonne Ullrich, Wildkräutergarten

Vitalitätstee für den Frühling

Gänseblümchenblätter und -blüten,

Brennnesselblätter und -wurzel,

Giersch,

frische Brombeerblätter

 

Jeweils zu gleichen Teilen (je etwa so viel, wie zwischen 3 Fingerspitzen passt) verwenden und mit sprudelnd kochendem Wasser aufgießen. Wirkt stoffwechselanregend, entgiftend und belebend. Zur Geschmacksverbesserung kann Pfefferminze oder Zitronenmelisse zugefügt werden.

Quelle: Ursula und Johannes Schauer, Wildwiese

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen