VielPfalz-Verlosungen im August/September

Gewinnen Sie einen Roman von Gina Greifenstein, einen Jahreskalender aus dem Pilger Verlag, Tickets für ein Konzert der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz oder Eintrittskarten für das Chawwerusch Theater.


Verlosung 1 | Roman „Dieser längst vergangene Sommer“

Wenn das Lachen im Unglück verstummt

Die Geschichte von Johanna, Iris, Sonja und Annabell dreht sich um einen eigentlich märchenhaften Sommer. Es geht um Atemzüge, die nach Abenteuer schmecken. Es geht um die schwerelose Zeit zwischen Kindsein und Erwachsenleben. Es geht ums Lachen, um zarte Gefühle und ewige Freundschaft, die jedoch plötzlich in einem Unglück endet. Und es geht um das Wiedersehen nach vielen Jahren.Gina Greifensteins neuer Roman „Dieser längst vergangene Sommer“ (356 Seiten, Broschur, ISBN 978-3-492-50551-2) ist eine Lektüre für den Urlaub oder die Auszeit zu Hause.

Die Autorin lebt und arbeitet in der Südpfalz und ist Fans durch ihre humorvollen Regionalkrimis bekannt. Zudem hat sie sich auch mit Kochbüchern einen Namen gemacht. Romane vervollständigen ihr Portfolio. Zusammen mit Gina Greifenstein und dem Piper Verlag verlost VielPfalz drei Exemplare des neuesten Werkes, die die Autorin natürlich signiert hat.

Einfach das Stichwort „Sommer“ und Ihre Postadresse an info@vielpfalz.de mailen.

Einsendeschluss ist Sonntag, 18. September*.

Foto: Piper Verlag

Verlosung 2 | Kalenderbuch Heimat

Ein Begleiter für das ganze Jahr

„Zusammen leben“ heißt das Motto des Kalenderbuches „Unsere Heimat Pfalz und Saarpfalz“ (164 Seiten, Softcover, ISBN 978-3-946777-24-3). Herausgegeben wird der Begleiter fürs ganze Jahr vom Pilgerverlag Speyer. Die Themen drehen sich um das Zusammenleben in besonderen Wohn- und Lebensformen, um die nachhaltige Gestaltung des eigenen Wohnumfeldes, um besonderes Engagement von Menschen für Mitmenschen und die Natur sowie um gemeinsames Arbeiten etwa in der Solidarischen Landwirtschaft. Das Buch will Anregungen und Ideen bieten, selbst und mit Freude aktiv zu werden. Dazu gibt es Tipps zu Ausflugszielen für die ganze Familie, Rezepte, Denkanstöße oder Mundarttexte. Zusammen mit dem Pilgerverlag verlosen wir drei Exemplare des Kalenderbuches.

Einfach das Stichwort „Heimat“ und Ihre Postadresse an info@vielpfalz.de mailen.

Einsendeschluss ist Sonntag, 18. September*.

Foto: Pilger Verlag

Verlosung 3 | Karten Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Gegen alle Regeln der Kunst

Die Reihe „Modern Times“ umfasst in der Spielzeit 2022/2023 drei Konzerte im September. Sie widmen sich der Musik jeweils unter einem Thema: Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Den Auftakt macht die Vergangenheit unter anderem mit Igor Strawinskys Psalmensinfonie und Alexander Skrajabins „Prometheus op. 60 für Klavier und Orchester mit Chor, Orgel und Clavier á lumiéres“. „Hier gibt es keine Balance, nur Übertreibung. Dieses Konzert ist vollkommen overdressed“, heißt es in der Ankündigung, die davor warnt, dass dabei womöglich gegen alle Regeln der Kunst verstoßen werde.

Die Staatsphilharmonie unter der Leitung von Dirigent Michael Francis wird unterstützt vom Mannheimer Pianisten Kai Adomeit und dem Slowakischen Philharmonischen Chor. Zusammen mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz verlosen wir 3 x 2 Karten für das Konzert am Samstag, 3. September, 19.30 Uhr, im Mannheimer Rosengarten.

Einfach das Stichwort „Vergangenheit“ und Ihre Postadresse an info@vielpfalz.de mailen. Einsendeschluss ist Sonntag, 21. August*

Foto: Felix Bröde

Verlosung 4 | Karten für das Chawwerusch Theater


Die Natur bestimmen lassen

Das Chawwerusch Theater präsentiert die erste Dramatisierung von Ewald Arenz’ Bestseller „Alte Sorten".

Die Pfalz passt aus mehreren Gründen zu einer ganz besonderen Premiere. Zum einen könnte Ewald Arenz‘ „Alte Sorten“, als Taschenbuch Spitzenreiter der SPIEGEL-Bestsellerliste 2020, auch im hiesigen Rebenmeer spielen. Zum anderen ist das Chawwerusch Theater aus Herxheim (Südliche Weinstraße) für Storys mit Tiefgang prädestiniert.

Sally, 17 Jahre jung, ist ziemlich zornig. Sie türmt aus einer Klinik für Essgestörte. Ziellos zieht sie, fernab von Orten, durch Weinberge in Süddeutschland. Bäuerin Liss, deren Hänger eingeklemmt ist, spricht sie an. Mit der Begegnung beginnt für kurze Zeit ein gemeinsames Leben auf Liss’ Bauernhof, den sie allein bewirtschaftet. Sally packt dort selbst mit an, liest Kartoffeln, pflückt alte Obstsorten, öffnet ihre Sinne und sich selbst. Auch Liss findet langsam Worte für ein dunkles Geheimnis, das sie in sich trägt und umtreibt.

„Beide halten nichts von ausgetretenen Pfaden. Obstbäume von Anfang an in einen geraden Wuchs zwingen? Die zwei Frauen in unserem Stück lassen, wenn möglich, die Natur bestimmen“, erklärt Silke Bender vom Chawwerusch Theater. Regisseur Walter Menzlaw, der auch Autor der Bühnenfassung ist, inszeniert das Leben auf dem Bauernhof nicht als Idylle, sondern als spannende Story mit dramatischen Ereignissen und hoffnungsvollen Momenten. Raue Töne und sanfte Stille verdeutlichen, wie sich zwei einsame und freiheitsliebende Frauen einander annähern. Darstellerinnen sind Felix S. Felix und Ann-Kathrin Kuppel.

Der Bayerische Rundfunk bewertete den Roman so: „Mit ,Alte Sorten‘ ist Ewald Arenz ein beglückend schönes Buch gelungen. Mit feiner Psychologie in der Figurenzeichnung, einer sich langsam aufbauenden Spannung und von großer stilistischer Kunstfertigkeit. Sensibel, einfühlsam und lebensweise. Ein kleines Meisterwerk.“ Für das Chawwerusch Theater dürfte dies ein ganz besonderer Ansporn sein. [dot]

Das Chawwerusch Theater und VielPfalz verlosen für die Vorstellung am Sonntag, 25. September, 19 Uhr, 2 x 2 Karten.

Einfach das Stichwort „Erdapfel“ an info@vielpfalz.de schicken. Einsendeschluss ist am Sonntag, 28. August.*

Foto: Walter Menzlaw

* Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter vielpfalz.de/agb.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen