VielPfalz-Buchtipps Teil 8 – Bücher über die Pfalz

Vom Kochbuch über den Krimi bis zu Gedichten und Wanderrouten: Unser Lesestoff für Genießer hat dieses Mal für jeden das Passende zu bieten. Sagen wir für jeden Pfalz-Fan, denn die Region steht dabei immer im Mittelpunkt.


P(f)älzer Kochbuch

„Alla hopp – ran an de Topp!“ Vom Bettsächer-Salat über Grumbeersupp und Stumpische Buwe bis zu Quetschekuche reicht die Palette, die zum „Esse und Trinke uff Pälzisch“ Lust machen. Ines Boiselle hat 37 typische Pfälzer Gaumenfreuden zusammengestellt. Ihr Mann, der Cartoonist und Zeichner Steffen Boiselle, fügt seine farbenfrohen und humoristischen Illustrationen als weitere Zutat hinzu. Natürlich drehen auch diese sich ums „Esse und Trinke“. Ein Beispiel am Grill: Babbe, gibt’s auch was ohne Fleisch? Worschd!

Autoren: Ines & Steffen Boiselle; Agiro Verlag, ISBN 978-3-946587-05-7, 48 Seiten, 9,95 Euro

 

Super Local Food

Importiertes Obst und Gemüse wie Avocado, Quinoa und Co. werden in unserer Genusswelt häufig als Wundermittel in Sachen Gesundheit und Wohlbefinden gehypt. Superfood ist eben in. Völlig vergessen werden dabei aber zum Beispiel Transportwege, Pestizideinsatz oder Wasserverbrauch. Doch vielseitige Ernährung ist genauso regional möglich. Das einzige Buch bei unseren Tipps, das nicht aus der Pfalz kommt, hat deshalb einen ganz besonderen Bezug zu unserer Heimat. Denn schließlich wachsen viele Lebensmittel vor unserer Haustür. Das Buch liefert Fakten wie Vitamingehalt, Nährwert und Geschmack. Saisonale Rezepte geben zudem Tipps, wie man aus lokalen Alleskönnern gesundes, nachhaltiges und schmackhaftes Essen zaubern kann.

Autoren: Schäfter, Fienitz, Buchborn, Van den hövel; Oekom Verlag, ISBN 978-3-96238-180-6, 160 Seiten, 20 Euro

 

Abendmahl für einen Mörder

Ein Thriller vor der Kulisse Speyers und von einem Landauer Autor, der sich in seiner Freizeit intensiv mit der Speyerer Stadtgeschichte auseinandersetzt. In seinem zweiten Roman beschäftigt sich Uwe Ittersohn, dessen erstes Buch „Requiem für einen Kanzler“ ebenfalls in Speyer spielt, mit mystischen Geheimnissen im Klerus und der Kirchengeschichte rund um den Dom. Stadtführer André Sartorius vermutet hinter einem Steinwurf von einer Brücke, der eine Frau schwer verletzt, mehr als einen dummen Streich. Eine Nachricht des Täters und eine ähnliche Botschaft bei einem Mordopfer bringen den Stadtfüher dazu, auf eigene Faust zu ermitteln. Ein Regionalkrimi mit Spannung und einer Prise Humor.

Autor: Uwe Ittensohn; Gmeiner Verlag, ISBN 978-3-8392-2560-8, 316 Seiten, 14 Euro

Dominante Arten

Die menschliche Zivilisation zerstört die Natur, verändert das Klima und gefährdet dadurch sich selbst. Daran, so befürchtet Reiner Trinkel, lässt sich angesichts unseres natürlichen Bedürfnisses nach Wohlstand und Wachstum nicht wirklich etwas ändern. In seinem ersten Roman nähert er sich dem Konflikt zwischen Natur und Wachstum durchaus unterhaltsam. Dazu wählt er eine überraschende Perspektive, indem er der Frage nachgeht: „Wie würde eine intelligente, extraterrestrische Lebensform, die den Menschen freundlich gesinnt ist und der die Bewahrung der einzigartigen Natur dieses Planeten am Herzen liegt, das Problem lösen?“ Mit diesem Ansatz will Trinkel einerseits eine sehr pragmatische Lösung präsentieren und anderseits ein spannendes, unterhaltsames und lehrreiches Lesevergnügen bereiten.

Autor: Reiner Trinkel; Selbstverlag, Bezug über dominante-arten.de, 460 Seiten, 24,90 Euro

Pälzer G’schichte, Gedichte un e bissel dumm Zeich

Er ist seit langem mit unverfälschtem Dialekt, leisem Humor und anrührenden Texten unterwegs. Auszeichnungen bei den Pfälzischen Mundartwettbewerben in Bockenheim und auf der Dannstadter Höhe würdigen seine „Muddersprooch-Texte“ immer wieder. Für das neue Buch hat der 84-jährige Autor, der aus Essingen (Landkreis Südliche Weinstraße) stammt und im elsässischen Dorf Lobsann lebt, die Gedichte und Geschichten ausgesucht, die ihm selbst am besten gefallen. Es geht dabei um Schicksale, die ein Leben kennzeichnen, genauso wie um die Freuden und Plagen des Alters.

Autor: Wilfried Berger; Burg Landeck Stiftung, burglandeck-stiftung.de, ISBN 978-3-9821766-0-4,200 Seiten, 21 Euro

Wanderungen für die Seele. Pfalz

Erfrischungstouren, Verwöhntouren, Entschleunigungstouren: In ihrem Buch setzt die Autorin, die in Klingenmünster (Landkreis Südliche Weinstraße) lebt und den Blog „Wander-Reporterin“ betreibt, gezielt Schwerpunkte. Es geht um Wege, die entlang von Gewässern führen oder mit Panoramablicken locken. Es geht um Touren, die sich ums leibliche Wohl und kleine Auszeiten drehen. Es geht um besinnliche Ruheorte zum Verweilen. Mit 20 Touren, zu denen es auch GPS-Daten zum Download gibt, will Trauthwein „die traumhafte Natur mit allen Sinnen“ erfahrbar machen. Ihre Lieblings-Rundtouren haben eine Länge zwischen 5 und 15 Kilometern.

Autorin: Daniela Trauthwein; Droste Verlag, ISBN 978-3-7700-2075-1, 189 Seiten, 16,99 Euro

Hier kocht nicht nur der Chef

Aus Anlass des 100. Geburtstages der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ist es erschienen. Und die Rezepte sind mindestens für die nächsten 100 Jahre gut. Petra Fluhr, die im Orchester Oboe spielt, hat zusammengestellt, was Musiker gerne (kulinarisch) anrichten. Zusammengekommen sind 50 mehr oder weniger kalorienreiche Kompositionen, die – zusammen mit passender Musik – zu einem doppelten Genuss einladen: dem für den Gaumen und dem für die Ohren.

Autorin: Petra Fluhr; Books on Demand, ISBN 978-3-7504-5213-8, 128 Seiten, 19,99 Euro

Pilgern für alle – barrierefrei unterwegs

 

Es sind neun besondere Etappen durch die Pfalz. Sie können unabhängig voneinander gestartet werden. Alle sind nicht nur für Freunde des Pilgerns geeignet, sondern noch dazu barrierefrei. Das Buch richtet sich an Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehhilfe, aber auch an Familien mit Kinderwagen oder Menschen, die wenig Kondition haben. Die Route verbindet das rheinhessische Worms mit dem elsässischen Lauterbourg. Die Strecken werden mit informativer Beschreibung, Übersichtskarten und Fotos präsentiert. Hinzu kommen Zusatz- und Service-Infos – von Steigungen über Einkehrmöglichkeiten bis hin zu Sehenswürdigkeiten.

Pilger-Verlag, ISBN 978-3-946777-12-0, 96 Seiten, 14,80 Euro

P(f)älzer Weihnachten

Advent und Weihnachten werden weltweit gefeiert, allerdings regional sehr unterschiedlich. Grund genug für Michael Landgraf, den „Pälzer Parrer“ aus Neustadt an der Weinstraße, Brauchtum genauer zu betrachten. Er arbeitet dabei heraus, wie das Fest früher begangen wurde und welche Traditionen – etwa das Aufstellen eines Tannenbaumes – von hier stammen. Das Buch bietet zudem die „Woihnachtsgeschicht uff Pälzisch“ zum Vorlesen oder Weihnachtslieder, die ins Pfälzische übertragen sind. Illustriert wurde das Buch vom Cartoonisten und Zeichner Steffen Boiselle.

 

Autor: Michael Landgraf; Agiro Verlag, ISBN 978-3-946587-28-6, 48 Seiten, 9,95 Euro

 

Burgenwandern

Für Rundwege zu Ruinen und historischen Sehenswürdigkeiten hat Margaret Ruthmann ein Faible. Wir haben uns zwei Bücher ausgesucht: Im Band „Südpfalz, Nordelsass und Wasgau“ (A) beschreibt die Autorin 48 Burgen und Ruinen, die in 23 Rundwanderungen erlebt werden können. Im Band „Saarland und Südwestpfalz“ (B) sind es 24 Rundtouren zu Burgruinen, Klöstern und Kirchen. Merkmal beider Bücher: Es geht auch um Unbekanntes und Unentdecktes. Ruthmann stellt nicht nur die Wege vor, sondern auch die Geschichte und Besonderheiten am Wegesrand.

Autorin: Margaret Ruthmann; Verlag Regionalkultur, A: ISBN 978-3-95505-995-8 bzw. B: ISBN 978-3-95505-994-1, 192 bzw. 176 Seiten, 17,90 bzw. 16,90 Euro

VielPfalz-Buchtipps Teil 7 – Bücher über die Pfalz

VielPfalz-Buchtipps Teil 7 – Bücher über die Pfalz

Mit neuen Buchtipps rund um das Thema Genuss stellt Ihnen VielPfalz wieder ausreichend Lesestoff von...

VielPfalz-Buchtipps Teil 6 – Bücher über die Pfalz

VielPfalz-Buchtipps Teil 6 – Bücher über die Pfalz

Mit neuen Buchtipps rund um das Thema Genuss stellt Ihnen VielPfalz wieder ausreichend Lesestoff von...

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen