VielPfalz-Buchtipps Teil 7 – Bücher über die Pfalz

Mit neuen Buchtipps rund um das Thema Genuss stellt Ihnen VielPfalz wieder ausreichend Lesestoff von Pfälzern oder über die Pfalz vor - hier sollten sowohl kleine als auch große Genießer fündig werden.


Das Hambacher Schloss – Pantheas fantastische Reise

Autorin: Petra Henke

Der kleine Ben bricht gemeinsam mit Katze Panthea zum Abenteuer seines Lebens auf: Mit Hilfe von Zeitsprüngen reisen die beiden durch die bewegte 2000-jährige Geschichte des Hambacher Schlosses. Sie begegnen Römern, reisen durchs Mittelalter und sind Zeugen, wie beim Hambacher Fest Geschichte geschrieben wird. Petra Henke ist nicht nur Kinderbuchautorin, sondern auch Illustratorin, Sozialpädagogin und Schlossführerin auf dem Hambacher Schloss. Gerade die Führungen mit Kindern bereiten ihr nach eigener Aussage die größte Freude. So habe sich auch die Idee entwickelt, die Geschichte des Schlosses kindgerecht zu erzählen. Die Handlung wird begleitet von kurzen historischen Erläuterungen, am Ende steht ein Glossar mit wichtigen Begriffen. Ein besonderes Highlight sind die vielen bunten Illustrationen Henkes.

Verlag Schnell & Steiner, ISBN 978-3-7954-3423-6, 80 Seiten, 12 Euro

 

Glücksorte in der Pfalz

Autorin: Katja Edelmann

Seit 2012 ist die Pfalz die Wahlheimat von Autorin Katja Edelmann. Zu ihrem Glück, hier leben zu dürfen, tragen unter anderem die 80 Orte bei, die sie auf je einer Doppelseite mit einem kurzen, unterhaltsamen Text plus Foto vorstellt. Einige der Orte werden dem Pfalz-Kenner geläufig sein, es gibt jedoch auch so manche Neuentdeckung zu machen. Edelmann erkundete für dieses Buch den Pfälzerwald und einige seiner zahlreichen Hütten und Burgen, die Weinberge und so manchen Weinkeller. Darüber hinaus stattete sie Museen, Märkten und besonderen Restaurants, Hotels, Geschäften mit außergewöhnlichem Angebot sowie Werkstätten und kleinen Manufakturen einen Besuch ab. Ein inspirierender Lesegenuss, der wieder einmal deutlich macht, dass man nicht unbedingt weit reisen muss, wenn das Glück doch direkt vor der Haustür liegt.

Droste Verlag, ISBN 978-3-7700-2083-6, 168 Seiten, 14,99 Euro

 

War das gut! Meine nostalgische Reise von den 50ern bis heute

Autor: Manfred Mühlbeyer

Wer wird nicht nostalgisch, wenn er an Toast Hawaii, den Game Boy oder das klassische Poesiealbum denkt? Manfred Mühlbeyer, gebürtiger Erpolzheimer, Autor, Regisseur und Eventmanager, hat sich auch als Sammler von Spielzeug einen Namen gemacht. Sein Buch nimmt uns mit auf eine Zeitreise durch sechs Jahrzehnte, die viele Erinnerungen weckt. Er zeigt uns Dinge des täglichen Bedarfs, die den Zeitgeist geprägt haben, beleuchtet aber auch musikalische Trends, gesellschaftliche Umbrüche und geschichtliche Meilensteine zwischen den 50er-Jahren und der heutigen Zeit. Und teilweise geht es auch um Personen der Zeitgeschichte, wenn er beispielsweise an den von Steffi Graf und Boris Becker ausgelösten Tennis-Hype in den 80ern oder Hape Kerkelings legendären Auftritt als Königin Beatrix in den 90ern erinnert.

HEEL Verlag, ISBN 978-3-95843-892-7, 144 Seiten, 18 Euro

 

Bunte Pfalz

Autoren: Michael Landgraf & Gerhard Hofmann

Dieser Bildband ist mit über 30 Farbradierungen und Texten zu Orten und Landschaften eine wahre Hommage an die Schönheit der Pfalz, der Kurpfalz rechts des Rheins und der Saarpfalz. Künstler Gerhard Hofmann und Autor Michael Landgraf, die beide in Neustadt an der Weinstraße leben, haben sich für dieses Buch zusammengetan. Von Hofmann stammen die Grafiken im für ihn typischen Stil: Er pickt sich stets die wichtigsten Gebäude, Plätze und Denkmäler einer Stadt heraus und macht daraus eine farbenfrohe Collage, ein künstlerisches Gesamtbild des Ortes. Landgraf hingegen nimmt in den begleitenden Texten Geschichte und Gegenwart der porträtierten Orte unter die Lupe. Betrachten Sie Annweiler, Edenkoben, Wachenheim oder Zweibrücken doch mal aus einer ganz anderen, ganz bunten Perspektive!

Wellhöfer Verlag, ISBN 978-3-95428-190-9, 64 Seiten, 16,80 Euro

 

52 kleine & große Eskapaden in der Pfalz

Autor: Thomas Diehl

„Ab nach draußen“ ist die Devise von Thomas Diehl, in Pirmasens geborener Pfälzer, der den Pfälzerwald wie seine Westentasche kennt. Mit seinem Buch verstärkt er die gleichnamige Buchreihe des Dumont-Verlags um 52 kleine und große Eskapaden in der Pfalz. Es gibt darin kurze Abstecher, wie zum Beispiel den Höhenweg zur Kirsch-felstribüne oder eine Tour von Woog zu Woog im Stüdenbachtal. Auch wer seine Komfortzone für einen ganzen Tag verlassen möchte, findet zahlreiche Anregungen. Wie wäre es mit einer Wanderung von Wachenheim zum Pechsteinkopf oder der Drei-Hütten-Schorletour bei Ramberg? Und dass man für einen Wochenendtrip nicht unbedingt nach Paris reisen muss, zeigen die von Diehl vorgeschlagenen Destinationen für einen Mini-Urlaub: eine Trekking-Tour von Bad Bergzabern nach Dahn beispielsweise, oder eine Wanderung durchs Holzland zum Betzenberg.

Dumont, ISBN 978-3-7701-8094-3, 232 Seiten, 16,95 Euro

 

Quetschekuche

Autorin: Gina Greifenstein

In „Quetschekuche“ löst das kulinarisch vielseitig interessierte Ermittler-Duo Keeser und Stern bereits seinen sechsten gemeinsamen Fall. Ein eindeutiges Zeichen für die große erzählerische Fantasie Gina Greifensteins und dafür, dass ihre Geschichten einfach gut ankommen. In diesem Fall haben es die Ermittler mit einer toten „Außerirdischen“ zu tun, die an Halloween im Pool eines angesehenen Richters treibt. Auf den zweiten Blick ist selbstverständlich schnell geklärt, dass es sich bei der Toten doch nur um ein ganz und gar irdisches Wesen handelt. Ihre Ermittlungen führen das fränkisch (Stern)-pfälzische (Keeser) Ermittler-Duo bis ins Landauer Rotlichtmilieu. Wer die Greifenstein-Krimis kennt, freut sich auf freche Dialoge, unverwechselbare Charaktere und lokale Kulinarik. Und wer mag, kann nach dem Lesen die typischen Pfälzer Gerichte aus dem Buch nachkochen, die Rezepte stehen im angehängten Glossar.

Emons Verlag, ISBN 978-3-7408-0626-2, 304 Seiten, 11,90 Euro

 

Ludwigshafen

Autoren: Sabine Eigenbrod, Klaus Hecke, Rosa Segerer

Was kann man dem zweifelhaften Label „Hässlichste Stadt Deutschlands“, das Ludwigshafen 2018 von einem Satiremagazin verpasst bekam, entgegensetzen? Ganz klar ein Buchprojekt, das mit 45 großformatigen, meist doppelseitigen Farbfotos glänzt und in dem die zu Wort kommen, die es wissen müssen: Ur-Ludwigshafener und Wahl-Ludwigshafener. Diese Menschen nehmen uns mit zu ihren Lieblingsplätzen und erklären aus ungewöhnlichen Blickwinkeln, was für sie den Charme der unterschätzten Stadt am Rhein ausmacht. Zu sehen gibt es ein buntes Potpourri aus Orten in der Natur, Orten der Kunst, Kultur und Begegnung und Orten, die den Industriestandort Ludwigshafen charakterisieren. Vieles wird man beim Lesen wiedererkennen, aber ganz sicher auch Schönes und Spannendes neu entdecken.

Llux Agentur & Verlag, ISBN 978-3-938031-80-3, 96 Seiten, 25 Euro

 

Noch mehr VielPfalz-Buchtipps

VielPfalz-Buchtipps Teil 6 – Bücher über die Pfalz

VielPfalz-Buchtipps Teil 6 – Bücher über die Pfalz

Mit neuen Buchtipps rund um das Thema Genuss stellt Ihnen VielPfalz wieder ausreichend Lesestoff von...

VielPfalz-Buchtipps Teil 5 – Bücher über die Pfalz

VielPfalz-Buchtipps Teil 5 – Bücher über die Pfalz

Spannend, unterhaltsam, informativ. Von Max Slevogts Randzeichnungen über eine Gebrauchsanweisung fü...

Pfälzer Lese- und Hörgenuss – Bücher- und CD-Tipps

Pfälzer Lese- und Hörgenuss – Bücher- und CD-Tipps

VielPfalz-Buch- und CD-Tipps Teil 4. Vom Weinführer, über Bildbände und Kinderbücher bis hin zu Musi...

VielPfalz-Buchtipps Teil 3 – Bücher über die Pfalz

VielPfalz-Buchtipps Teil 3 – Bücher über die Pfalz

Aus der Pfalz, über die Pfalz, mit der Pfalz – die Genießerregion Pfalz ist Hauptschauplatz in viele...

VielPfalz-Buchtipps Teil 2 – Bücher über die Pfalz

VielPfalz-Buchtipps Teil 2 – Bücher über die Pfalz

Aus der Pfalz, über die Pfalz, mit der Pfalz – die Genießerregion Pfalz ist Hauptschauplatz in viele...

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen