VielPfalz-Buchtipps Teil 2 – Bücher über die Pfalz

Aus der Pfalz, über die Pfalz, mit der Pfalz – die Genießerregion Pfalz ist Hauptschauplatz in vielen Büchern. Dieses Mal stellen wir den Pfälzer Weinschmecker sowie die Genussführer Gault&Millau und Michelin 2017 vor, in denen die Pfalz mit sechs Gourmet-Tempeln vertreten ist.


Der Pfälzer Weinschmecker

Restaurant- und Weinführer gibt es für die Pfalz viele. Um da herauszustechen, bedarf es eines originellen Konzepts oder eines speziellen Schwerpunkts. „Der Pfälzer Weinschmecker“ wählte das Zweite. Die beiden weinaffinen Autoren und Journalisten Hermann-Josef Berg und Oliver Bock testeten Straußwirtschaften und Gutsschänken der Deutschen Weinstraße. Bewertet haben sie das Wein- und Speisenangebot sowie Atmosphäre und Service. Überraschungen bei der Auswahl der 40 Lokalitäten gibt es dabei wenige, da sie sich vor allem auf die Spitzenweingüter der Pfalz konzentrierten. Insgesamt ist der Führer klar gegliedert, Grafiken sorgen für einen schnellen Überblick und persönliche Erfahrungsberichte für Glaubwürdigkeit. [ayß]

Societäts Verlag, ISBN: 978-3-95542-196-0, 144 Seiten, 14,80 Euro

Guide Michelin und Gault&Millau 2017

In beiden traditionsreichen Genussführern ist die Pfalz wieder mit insgesamt sechs Gourmet-Tempeln und vielen weiteren Häusern vertreten. Auch die Zahl der Sterne, die die Michelin-Tester vergeben haben, bleibt gegenüber dem Vorjahr unverändert. Hier gibt es allerdings einen Wechsel: Nachdem „Steverding“s Isenhof“, wo der Chefkoch keinen Stern mehr anstrebte (siehe Beitrag in der VielPfalz-Ausgabe 4/2016) und auch keinen mehr bekommen hat, landete „Die Brasserie“ in Pirmasens erstmals im Sternenhimmel.

Beim Gault&Millau, der Punkte vergibt, erhielt „Brasserie“-Vjekoslav Pavic 14 von maximal 20. Die Pfälzer Sterne- und Punkteparade stellt sich ansonsten wie folgt dar: Jeweils ein Stern schmücken „L.A. Jordan“ (17 Punkte) und „Schwarzer Hahn“ (16) im Deidesheimer Hof (beide Deidesheim). Gleiches gilt für die „Alte Pfarrey“ (15) in Neuleiningen, das „Kronen-Restaurant“ (18) in Herxheim-Hayna sowie das „Urgestein im Steinhäuser Hof“ (14) in Neustadt an der Weinstraße. Hier hat sich Küchenchef Friedrich Braumüller, der auf Benjamin Peifer folgte, gleich wieder einen Stern gesichert. [dot]

Michelin, Karlsruhe, ISBN 978-2-06-721472-9, 1176 Seiten, 29,95 Euro

Christian-Verlag München, ISBN 978-3-95961-001-8, 752 Seiten, 34,99 Euro

 

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen