Thailändische Krautwickel

Eva Wagner (32) ist in Gönnheim aufgewachsen, lebt und arbeitet in Kaiserslautern. Sie liebt es, zu kochen. Ihre kreativen Rezepte teilt sie auf ihrem Blog evchenkocht.de mit anderen.


Zutaten (für zwei bis drei Personen) für die Soße: 2 EL Sesamöl, 1/2 rote Zwiebel, 4 kleine Knoblauchzehen, 1 frische Zitronengrasstange, 1 Stück Ingwer (daumengroß), 4 Frühlingszwiebeln mit Grün, 500 g stückige Tomaten aus der Dose, 400 ml Kokosmilch (Dose, ungesüßt), 1 unbehandelte Limette, 1 kleine rote Thai-Chili, 1 EL Fischsoße, ein paar Spritzer Sojasoße, 1 TL Salz.

Zutaten für ca. 7 Kohlrouladen: 14 große Blätter frischer Chinakohl, 300 g frisches Schweinehackfleisch, 300 g Riesengarnelen (gekocht, mit Schale gewogen), 4 EL Panko oder Semmelbrösel, 1 Ei (Größe M), 1/2 Bund Thai-Basilikum, 1/2 Bund Koriandergrün, 1 EL Fischsoße, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 2 EL Sesamöl, Küchengarn zum Verschnüren.

 

Zubereitung: Thai-Basilikum und Koriandergrün waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Garnelen schälen, vom Darm befreien und fein hacken. Hack, Garnelen, Thai-Basilikum, Koriandergrün, Panko, Ei und Fischoße miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, kühl stellen.

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Das Ingwerstück schälen und fein hacken. Die Zitronengrasstange von den harten äußeren Blättern befreien und fest mit einer Pfanne oder einem Fleischklopfer bearbeiten, sodass sie aufbricht, aber im Ganzen bleibt. Die Thai-Chili putzen, die weißen Kerne entfernen. Die Schote in hauchfeine Ringe schneiden. Zwei Esslöffel Sesamöl erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel anschwitzen. Zitronengras, Ingwer und Frühlingszwiebeln nach ein paar Minuten zugeben und mitbraten. Chiliringe zugeben und mit Tomaten und Kokosmilch ablöschen. Alles einmal kräftig aufkochen lassen, mit Fisch- und Sojaoße würzen. Die Limette auspressen und den Saft und die ausgepressten Schalen zugeben. Die Soße nach Bedarf salzen und beiseitestellen.

Die Chinakohlblätter vorsichtig vom Kohl lösen. Von der mittleren, harten Rippe so viel wie möglich keilförmig entfernen. Einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen und die Blätter etappenweise für jeweils zwei Minuten blanchieren. Vorsichtig mit einer Siebkelle herausheben und sofort unter fließendem kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen. Sieben der Chinakohlblätter auf der Arbeitsfläche ausbreiten, jeweils ein weiteres Blatt darauflegen. Die Füllung auf die Blätter verteilen und aufrollen. Die Seiten einschlagen und mit dem Küchengarn wie ein Päckchen verschnüren.

Den Ofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Einen Bräter stark mit Sesamöl erhitzen. Die Kohlrouladen von allen Seiten scharf anbraten. Sobald die Rouladen ausreichend angebraten sind, die Soße dazugießen. Den Deckel auf den Bräter setzen und im vorgeheizten Ofen circa 40 Minuten auf mittlerer Schiene garen. Dazu passt Reis.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen