Termintipps: Gemeinsamer Radelspaß

Ob auf klassischem Tourenrad, E-Bike oder Mountainbike: Die Pfalz lässt sich prima vom Sattel aus erleben. Bei geführten Touren oder Kursen lernt man die Region und sein eigenes Rad noch besser kennen. Sechs Tipps für die nächsten Fahrradausflüge.


Der Pfalz-View

Blick nach oben: Die Abteikirche in Otterberg ist ein romanisches Juwel und nach dem Speyerer Dom die zweitgrößte Kirche in der Pfalz. Fotograf dieser schönen Aufnahme ist Reiner Voß von view – die agentur in Kaiserslautern. Spannende Blickwinkel auf die Genussregion versprechen zudem unsere Termintipps, die sich dieses Mal rund ums Radfahren drehen. Eine Tour führt an der Otterberger Abteikirche vorbei.

Südwestpfalz | Autofreies Wallhalbtal

Erlebnisradeln mit der Familie

Nach der pandemiebedingten Pause erobern Radfahrer, Skater und Spaziergänger die Landstraße zwischen dem Nardini-Klinikum in Landstuhl und Thaleischweiler-Fröschen für einen Tag zurück. Am Erlebnistag „Autofreies Wallhalbtal“ ist nämlich die 23 Kilometer lange Strecke durch das Pfälzer Mühlental für Autofahrer gesperrt. Die Straße ist auch für Kinder gut fahrbar. Mühlenwirte und örtliche Vereine bieten in den Orten Köstlichkeiten aus Küche und Keller. In Wallhalben ist das „Historische Fahrradmuseum“ erstmalig mit einer interaktiven Fahrradausstellung dabei.

Info: So, 19.6., 9 Uhr, autofreier Raderlebnistag, Länge: 23 Kilometer, Stationen entlang der Strecke, Infos unter pfaelzer-muehlenland.de

Foto: VG Wallhalben

Dahn | MTB-Fahrtechnik-Kurs

Mountainbiken lernen

Die Balance halten, richtiges Schalten, Kurventechniken, Bremsen auf unbefestigtem Untergrund und Gefälle, am Berg anfahren und absteigen – kurz: in diesem Kurs der „Trailguides Pfälzerwald“ lernen Neu-Biker die Grundtechniken des Mountainbikens. Vom Übungsgelände geht es direkt in den Pfälzerwald, wo circa 20 Kilometer und 300 Höhenmeter zurückgelegt werden. Ein funktionstüchtiges Bike, Helm, Handschuhe und Brille sollten genauso mitgebracht werden wie die passende Kleidung, Trinkflasche und Geld für die Hütteneinkehr.

Info: So, 10.7., Sa, 6.8., 9.30 bis 16 Uhr, MTB-Fahrtechnikkurs für Einsteiger, Preis: 79 Euro, Start: Sonnenstraße 9 in Schindhard bei Dahn, Guide: Peter Breitsch, Info/Kontakt: trailguides-pfaelzerwald.de

Foto: Pixabay

Elsass | 100-Kilometer-Tagestour

Links und rechts längs der Lauter

Erster Zwischenstopp dieser Tagestour des ADFC Karlsruhe ist Lauterbourg im Elsass. Von dort führt die Route dem Grenzfluss Lauter folgend auf der französischen Seite durch den Wissembourger Wald in die Altstadt von Wissembourg und weiter bis zum Kräutercafé Weiler. Nach der Einkehr geht es passagenweise auf deutscher Seite zurück. Ein Zwischenstopp ist dabei Büchelberg. Das 900-Seelen-Dorf mitten im Bienwald liegt auf einer Rodungsinsel.

Info: So, 24.7., Tagestour, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben, Länge: 100 Kilometer, 250 Höhenmeter, Start: ADFC-Fahrradbüro, Welfenstraße 13, Karlsruhe, Preis: 3 Euro, Tourleiter: Axel Schumacher (Kontakt: 0721 2016931), Anmeldung unter touren-termine.adfc.de

Foto: Roland Steinmann/Pixabay

Wolfstein | VielPfalz-Tourtipp

In der Alten Welt

Lauter, Glan und Odenbach sind treue Begleiter auf dieser Drei-Flüsse-Tour durch einen Teil der „Alten Welt“, wie der Landstrich zwischen West- und Nordpfalz genannt wird. Kulturell hat diese 67-Kilometer-Tour einiges zu bieten. Der Rundkurs startet in Wolfstein, ein Toureneinstieg ist aber an vielen Stellen möglich. Ein Zwischenstopp lohnt sich unterwegs bei der Wasserburg in Reipoltskirchen, beim ehemaligen Steinbruch Rauschermühle oder der Abteikirche in Otterberg. Die einfache Tour verläuft überwiegend auf befestigten Radwegen mit mäßigen Steigungen.

Info: für alle Fahrradtypen und Anhänger geeignet, Start: Wolfstein, Länge: 67 Kilometer, Höhenmeter: 560. Die komplette Tourenbeschreibung sowie 24 weitere Touren, Geschichten und Tipps rund ums Fahrradfahren stehen im neuen VielPfalz-Extra-Magazin „Die Pfalz im Sattel erleben“.

Foto: Pfalz.Touristik

Germersheim | Geführte Radtour

Fahrt ins Blaue mit Picknick

Mittwoch ist ein klassischer Wandertag in der Pfalz. Genauso gut eignet er sich zum Radfahren. Noch bis September bietet das Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum Weißenburger Tor in Germersheim an jedem ersten Mittwoch im Monat eine geführte Radtour an. Um 17.30 Uhr geht es los. Wohin? Das ist die große Frage. Bei der „Fahrt ins Blaue“ wissen die Teilnehmenden vorher nicht, wohin die gemütliche Tour führt und wo das gemeinsame Picknick stattfinden wird. Sicher ist, dass man den Arbeitstag entspannt in der Natur ausklingen lassen kann. Wer kein eigenes Fahrrad dabei hat, kann sich eines nach Voranmeldung vor Ort ausleihen.

Info: Mi, 6.7., 3.8., 7.9., 17. 30 Uhr, Treffpunkt: Weißenburger Tor (Brücke); Teilnahmegebühr: 6 Euro pro Person (mit eigenem Fahrrad), Dauer: ca. 2,5 Stunden, bitte Picknickdecke, Essen und Getränke mitnehmen, Infos und Anmeldung unter germersheim-erleben.eu

Foto: Stadt Germersheim/Britta Hoff

Donnersbergkreis | MTB-Touren

Sportlich unterwegs

Die geführten Mountainbike-Touren durch das Donnersberger Land wecken die Lust am sportlich aktiven Biken. Die Guides bieten dabei Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Die sportliche Hinkelstein-Tour mit knackigen Anstiegen verbindet zum Beispiel den Donnersberg mit dem Pfälzerwald. Die leichte E-MTB „Genießertour mit Hütteneinkehr“ wird bei moderatem Tempo gefahren. Bei der Familien-Tour des Forstamtes Donnersberg lernen die Radler den Lebensraum Wald im Wandel der Zeit kennen.

Info: Hinkelstein-Tour, So, 26.6., 10 Uhr, Bahnhof, Winnweiler, Länge: 45 km, Höhenmeter: 850; E-MTB-Genießertour: So, 10.7., 9 Uhr, Sportplatz Steinbach, Länge: 40 km, Höhenmeter: 850; Waldtour des Forstamtes Donnersberg: Sa, 23.7., 16 Uhr, Retzbergparkplatz Sippersfeld, Länge: 25 km, Höhenmeter: 100; Preis je Tour: 7 Euro pro Person, Anmeldung beim Donnersberg-Touristik-Verband unter Telefon 06352 1712 oder touristik@donnersberg.de

Foto: Donnersberg Touristik Verband

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen