Unsere VielPfalz-Spargelrezepte

Spargel ist ein Klassiker der Frühjahrsküche. Daher haben wir bewusst traditionelle, bewährte Familienrezepte ausgewählt, die gelingen und schmecken. Ganz viel nach Heimat und ein klein wenig nach Kindheit...


Die beste Spargelsoße von Oma Maria

Zutaten:

125 g Butter

3 Eigelb

ca. 50 bis 60 g Mehl

süße Sahne

Spargelsud

Zubereitung:

Butter mit Mehl auf schwacher Hitze zu einem Kloß verarbeiten (Brandteig), mit abgekühltem Spargelsud verrühren und so lange auf schwacher Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis eine sämige Soße entsteht. 3 Eigelb und etwas süße Sahne unterrühren, nochmals erwärmen, aber nicht kochen lassen. Eventuell etwas nachwürzen, je nach Geschmack mit Salz oder Fondor. 

Marias Pfannkuchen

Zutaten (pro Person):

1 Ei

ca. 100 g Mehl

Salz

etwas Zucker

Milch

ausreichend Butter zum Backen

Zubereitung:

Eier, Mehl, Salz und Zucker mit so viel Milch verrühren, dass ein flüssiger Teig entsteht. In einer nicht zu heißen Edelstahlpfanne Butter zerlassen und pro Pfannkuchen eine Suppenkelle voll Teig hineingeben. Die Pfanne so kippen, dass der Teig über den kompletten Pfannenboden läuft. Dann den Teig in Butter von beiden Seiten hellbraun backen. Den Pfannkuchen auf einen Teller geben, im vorgewärmten Backofen warm halten, bis alle Pfannkuchen gebacken sind. 

Tante Hedwigs Spargel in Blätterteig

Zutaten (für 4 Personen):

1 kg weißer Spargel

1 l Salzwasser

1 TL Zucker

Saft von einer Zitrone

1 TL Butter

1 Pkg. Tiefkühl-Blätterteig

4 Scheiben gekochter Schinken

4 EL geriebener Parmesan

2 Eigelb

Zubereitung:

Den geschälten Spargel im Salzwasser mit Zucker und Butter 20 bis 25 Minuten kochen. Herausnehmen und vorsichtig abtropfen lassen. Auf eine Platte zum Auskühlen geben. Blätterteig nach Vorschrift auftauen und zu einem Quadrat von 50x50 cm ausrollen. In vier gleichmäßige Platten teilen. Ungerade Ränder abschneiden. Jede Teigplatte mit einer Scheibe gekochten Schinken belegen. Darüber jeweils einen EL geriebenen Parmesan gleichmäßig verteilen. Darauf den abgekühlten Spargel legen. Das ganze zusammenschlagen und mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Aus dem restlichen Teig Streifen ausrädeln und die Oberfläche der Päckchen damit belegen. Ebenfalls mit Eigelb bestreichen. Dann mit einer Gabel den Teig vorsichtig an mehreren Stellen einstechen. Päckchen auf ein kalt abgespültes Backblech legen und im Ofen bei 200 bis 220 Grad 15 bis 20 Minuten backen. Dazu passt Tomatensoße. 

Spargelsalat nach Tante Hedwig

Zutaten (für eine gute Schüssel voll):

1 kg weißer Spargel

1 Zitrone, Saft

Zucker

Meersalz a.d.Mühle

100 g Butter

 12 Radieschen,  gekochte Eier, 1 Bund Schnittlauch, 4cl Sherry, Rapsöl zum Anschwitzen

 Für die Vinaigrette:

1 EL weinwürziger Essig

1 Limette, Saft

Meersatz a. d. Mühle

schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

1 Prise Zucker

Raps-Kernöl, kaltgepresst

Für die Croutons:

2 Scheiben Toast

2-3 EL Butter

1 EL Rapsöl

Meersalz a.d. Mühle

Zubereitung:

Den Spargel schälen und in Wasser mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Butter bissfest kochen, aus dem Wasser nehmen und auskühlen lassen.

Das Toastbrot entrinden und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter mit dem Öl schmelzen. Die Toastwürfel hineingeben und bei mittlerer Hitze unter Schwenken so lange anrösten, bis die Butter wieder aufschäumt. Sobald die Croutons goldgelb sind, in ein Sieb geben und die überschüssige Butter abtropfen lassen. Sofort auf Küchenkrepp geben und mäßig salzen.

Den Spargel in Stücke schneiden und kurz in einer Pfanne mit Öl anschwitzen, mi Sherry ablöschen und noch warm in die Vinaigrette geben. Mit dem fein gehackten Schnittlauch, gehobelten Radieschen und gehacktem Ei vermengen. Zum Schluss die Croutons darüber geben.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen