Sonntagstour – unterwegs im Stumpfwald

Die VielPfalz-Empfehlung für frostige Wintertage: der Eiswoog im Stumpfwald. Die Pfalz hat viele schöne Ecken für Besucher und Einheimische zu bieten. Unsere „Sonntagstouren“ liefern saisonale Ausflugsideen.


Das nördlichste Zipfelchen des Biosphärenreservats Pfälzerwald Nordvogesen ist der Stumpfwald. Der Begriff kommt von „stampfen“. Man musste früher die steilen Wege mit stampfendem Schritt bergauf gehen. Irgendwann im Laufe der Zeit wurde daraus „Stumpfwald“, erläutert Volker Schledorn von Palatinascout. Der winterliche Stumpfwald lädt zu kleineren oder größeren Spaziergängen ein. Viele Gewässer sind hier zu finden, das bekannteste ist sicher der Eiswoog. Verschiedene Rundwanderwege stehen zur Auswahl, wie zum Beispiel der Rundweg mit der Nummer 14. Dieser startet direkt am Eiswoog und hat eine Länge von rund elf Kilometern.

SEHENSWERT

Der Stumpfwald ist sehr vielfältig. Neben den typischen heimischen Tierarten fühlen sich hier auch der Eisvogel und die Wildkatze wohl, was für intakte Lebensräume spricht. Zudem liegen besondere Holzrechte auf diesem Wald. Man nennt das Ganze „Stumpfwaldweistum“. Das Weistum besteht nachweislich seit dem Jahr 1390, die Ursprünge sind aber viel älter. Neun Gemeinden, die Neunmärker genannt, hatten damals Holzrechte im Stumpfwald.

Das Stumpfwaldweistum hat bis heute seine Gültigkeit – wenn auch in leicht geänderter Form. Der Höhepunkt des Weges Nr. 14 ist das Stumpfwaldgericht, auch die „Neun Stühle“ genannt. Und nicht zuletzt ist der Eiswoog, der kleine Stausee des Eisbachs, absolut sehenswert. Gerade im Winter lohnt sich der Besuch an dem Gewässer nahe Ramsen. Denn ohne dichtes Laub gibt der umliegende Wald den Blick auf den idyllisch gelegenen See frei und der Nebel, der oft über dem Weiher liegt, verleiht dieser Wintertour ihre ganz eigene Stimmung. [utg]

Nach der Wanderung genießen

Eine feine Adresse für alle, die gerne genießen – vom Stück Sonntagstorte über frische Forelle bis zum mehrgängigen Abendessen; beliebte Location für Kulturveranstaltungen, Ausgangspunkt für Mondschein- und Sternenwanderungen sowie Fundgrube für alle, die auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschenken sind: Seehaus Forelle Haeckenhaus, Eiswoog 1, 67305 Ramsen, Telefon 06356 60880.
Wegen der Corona-Pandemie bitte vorab Öffnungszeiten erfragen.

Fotos: Volker Schledorn/Palatinascout

Rundweg Nr. 14

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen