Sonntagsbraten für VielPfalz

Der Sonntagsbraten kam früher, wie es der Name schon sagt, in den meisten Familien sonntags auf den Tisch. Damals, als Fleisch noch keine Massenware und Zeit zum Kochen selbstverständlich waren. Nach einer langen Fastenzeit erobert sich nun der Braten seinen Platz im Ofen in vielen Küchen zurück. Die Hobbyköche Reiner Trinkel und Jürgen Meng bereiten für VielPfalz einen traditionellen Kalbsnierenbraten zu.


REZEPT ALS DOWNLOAD:

"Kalbsnierebrode wie frieher"

Vom Kalbsfleisch zum Braten

Das Making-of

36 Grad und es wird noch heißer ... Als der Sommer 2018 gerade seinen Temperatur-Höhepunkt erreicht hat, heizte Reiner Trinkel seinen Römerofen an. Während der Kalbsnierenbraten darin bei 200 Grad schmoren durfte, schmorten alle Beteiligten bei weit über 40 Grad Zimmertemperatur außerhalb. 

Eine heiße Angelegenheit also. Auch wenn der Kalbsnierenbraten nun sicherlich besser in den Herbst und Winter passt, war er auch im Hochsommer ein absoluter Genuss. Ein Dankeschön geht an die beiden Hobbyköche Reiner Trinkel von der Firma Römerofen aus Obrigheim und Jürgen Meng vom Weingut Meng sowie an Sebastian Fachenbach von  GentleMedia für die Video- und Fotoproduktion.

FOTOS und VIDEO: GentleMedia/Sebastian Fachenbach

Die neue VielPfalz-Ausgabe

Die ganze Geschichte zur Wiederkehr des Sonntagsbratens in die privaten Backöfen steht in der neuen VielPfalz-Ausgabe 5/2018. Seit Samstag, 6. Oktober, ist sie in der Rhein-Neckar-Metropolregion im Handel erhältlich. Oder Sie bestellen das Magazin hier über unseren VielPfalz-Onlineshop:

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen