Saumagen für VielPfalz

Der Saumagen: Pfälzer Spezialität, Küchenklassiker oder Kanzlersteak. Bezeichnungen gibt es für ihn fast so viele wie unterschiedliche Rezepturen. Denn auch das „Originalrezept“ existiert in unzähligen Varianten. 20 Pfälzer Hobbyköche helfen mit, eines für einen echten Hausmacher Saumagen vorm Vergessenwerden zu retten.



Gegen 19.30 Uhr an einem Sonntag im Januar. Goldbraun glänzend und knusprig liegt er im Bräter. Auf dem Holzbrett teilt ihn ein großes, scharfes Messer in dampfende Scheiben. Diese kommen auf die Teller zu Kartoffelbrei und Sauerkraut. Nach gut sechs Stunden ist es dann soweit: Der erste der hausgemachten Pfälzer Saumagen wird seiner Bestimmung zugeführt. Weitere gefüllte Mägen werden folgen. Der deftige Pfälzer Schmaus ist eine Art Rettungsaktion. Im Mittelpunkt steht dabei das Rezept von Ruth Trinkel aus Laumersheim (Kreis Bad Dürkheim), das aus den 20er-Jahren stammt. Die begeisterte Köchin, 1931 in Rheingönheim geboren, hat ihren hausgemachten Saumagen bei vielen Familienfesten und besonderen Anlässen serviert.

Damit das Rezept und damit ein Stück Pfälzer Kulturgut nicht in Vergessenheit gerät, lädt ihr Sohn Reiner, Genussmensch und ebenfalls begeisterter Koch, an einem Sonntag im Januar Freunde und Bekannte ein. Im Weingut Steffen Zelt in Laumersheim bekommen vier Teams mit je fünf Akteuren große Schüsseln, Fleisch, Schweinebauch, Zwiebeln, Kartoffeln und Gewürze. Und natürlich das Rezept von „der Ruth“, die allen mit Rat und Tat zur Seite steht. VielPfalz war bei dem traditionellen Saumagenessen dabei. [dot]

Zubereitung Pfälzer Saumagen

Wie der Saumagen gefüllt wird

Alle Fotos und Video: GentleMedia/Sebastian Fachenbach

VielPfalz-Ausgabe 1/2019

Die ganze Titelgeschichte über das heißgeliebte Kulturgut steht in der neuen VielPfalz-Ausgabe 1/2019. Es geht um den Internationalen Pfälzer Saumagenwettbewerb der Fleischerinnung in der Südpfalz, um den Ursprung des Gerichts, um das Start-up "Saumagenkönig" und um ein traditionelle Saumagenessen. Das Magazin ist im Zeitschriftenhandel oder über unseren Onlineshop erhältlich:

 

 

 

 

Pfälzer Klassiker als Postkartenset

Der Saumagen gehört dazu. Ebenso wie die Grumbeere, die Rieslingschorle und die fünfer-Kombination aus Mandelblüte, Pfälzer Dreiklang (Saumagen, Leberknödel, Bratwurst auf Kraut), Dubbeschobbe, Grumbeere und Feigen.

Die Postkarten gibt es als Set für 5,85 Euro inkl. Versand in unserem Onlineshop. Hier anschauen und bestellen.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen