Rinderschmorbraten

Viele Teile vom Rind sind ideale Schmorstücke. Die Schulter eignet sich etwa für einen klassischen Rinderschmorbraten. Mit der richtigen Fleischqualität gelingt das schmackhafte Gericht ganz einfach.


Zutaten 

2 Möhren  

1 Petersilienwurzel  

150 g Knollensellerie  

6-8 Schalotten  

2 Knoblauchzehen  

ca. 1400 g Rinderbraten (zum Beispiel aus der Schulter)  

1-2 TL Salz  

1-2 TL Pfeffer aus der Mühle  

2-3 EL Pflanzenöl zum Braten  

1-2 EL Tomatenmark  

250 ml Rotwein  

500 ml Fleischbrühe  

1 Lorbeerblatt  

1 TL Wacholderbeeren  

1 TL Pfefferkörner  

 

Zubereitung 

1.Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. 

2. Möhren, Petersilienwurzel und Sellerie schälen und würfeln. Die Karotten und die Sellerie (4-5 cm) können hierbei gerne etwas gröber gelassen werden als die Petersilienwurzel. 

3. Die Schalotten von der Haut befreien und vierteln. 

4. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Den Rinderbraten mit kaltem Wasser abbrausen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Danach auf die Arbeitsplatte legen und mit Pfeffer aus der Mühle würzen.  

5. Das Fleisch salzen, von allen Seiten in einem Bräter scharf anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen. 

6. Das Gemüse in den Bräter zu dem Bratensatz geben und 2-3 Minuten anbraten. 

7. Tomatenmark hinzufügen, kurz mitschwitzen lassen und mit dem Rotwein ablöschen. Etwas köcheln lassen, bis sich der Großteil des Alkohols verflüchtigt hat und mit der Gemüsebrühe aufkochen lassen. Das Fleisch und das Lorbeerblatt hinzugeben. 

8. Den Bräter zugedeckt für 2,5 Stunden in den Ofen stellen und das Fleisch etwa alle 30 Minuten wenden und mit der Sauce beträufeln. Bei Bedarf etwas Brühe nachschütten.  

9. Nach ca. 2 Stunden den Wacholder und Pfeffer in die Sauce geben und fertig schmoren lassen. 

10. Das Fleisch aus der Sauce heben und in Alufolie gewickelt etwas ruhen lassen. 

11. Die Sauce in einen kleinen Topf passieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bei Bedarf kann man sie jetzt auch noch ein wenig einköcheln lassen.

12. Das Fleisch aus der Alufolie befreien und den ausgetretenen Fleischsaft mit in die Sauce geben. Den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce auf einem Teller anrichten.

Kirsten Hall, Foodbloggerin mit pfälzischen Wurzeln aus den Rocky Mountains in den USA, kocht für VielPfalz Rezepte nach und fotografiert sie für magazin und Online-Portal. 


VielPfalz empfiehlt

Anzeigen