Pfalz persönlich – von der Theaterfrau bis zum Braumeister

Eine Theater-Betreiberin, ein Braumeister, ein Gewürzesommelier, ein Weinkenner und ein Autor sind in der Rubrik „Pfalz persönlich" aktuell die Menschen, die für Genuss in der Region stehen.


Anja Kleinhans, Theater-Betreiberin

Vielfalt in der Pfalz ist für Anja Kleinhans, dass „dieser Erdenfleck die Fähigkeit besitzt, alle möglichen Wandlungen voll und ganz zu durchleben und sich dabei selbst treu zu bleiben“. Seit 2007 betreibt die 1976 geborene Schauspielerin das „Theader Freinsheim“. Mit Platz für 21 Besucher gilt es, beheimatet in einem mittelalterlichen Turm der Stadtmauer, als das Kleinste in Deutschland. Anja Kleinhans, die Kultur als „Lebensmittel für die Gesellschaft“ bezeichnet, spielt auch in Filmen und Fernsehserien mit. In ihrem Theater will sie unterhaltsame, aber auch tiefgründige, professionelle Schauspielkunst anbieten. Den Boden für vielfältigen Geschmack der Heimat Pfalz bildet für sie „die Sproch, die so en direkte Drooht zum Herze hot, un uff präschdische Weis Kraft und Dynamik in sisch transpordiert“.

Text: dot | Foto: Harald Baumeister | Kontakt: theader.de

 

Wolfgang Kuchem, Braumeister

Seit vielen Jahren lebt der gebürtige Saarländer Wolfgang Kuchem in der Pfalz. In Pirmasens hat er sich vor 15 Jahren mit einem eigenen Brauhaus einen Jugendtraum erfüllt. Helles, Dunkles und Weizen hat die Hausbrauerei immer am Hahn. Für den Diplombraumeister ist es die ideale Situation, das Bier dort auszuschenken, wo es gebraut wird. Während er sich bei den Klassikern an das Reinheitsgebot hält, tüftelt er bei den saisonalen Bieren an Brauspezialitäten mit besonderen Zutaten. Eine davon ist das vollmundige Kastanienbräu mit einem Alkoholgehalt von 6,8 Volumenprozent. Das gibt es im Brauhaus, auf Kastanienmärkten und auch in der 0,5 Liter-Bügelflasche in den Wasgau-Supermärkten. „Seit Januar sind wir Wasgau-Partner und stellen als traditioneller, regionaler Handwerksbetrieb Wasgau Bräu her.“ Das Kastanienbräu ist die vierte Sorte für das Eigenmarkensortiment von Wasgau. Bis zirka Februar wird es die Spezialität geben. Die Zutaten dafür stammen aus der Pfalz. Dass es reichlich regionale Ressourcen gibt, und die hohe Lebensqualität am Rand des Pfälzerwaldes sind für den 64-Jährigen Genuss pur.

Text: ayß | Foto: Martin Seebald | Kontakt: kuchems-brauhaus.de

 

Lars Hoffmann, Gewürzsommelier

Er ist gelernter Koch und Restaurantfachmann und hat sich vor einem Jahr zum Gewürzsommelier ausbilden lassen. Gemeinsam mit seiner Frau betreibt er das Hotel Goldenes Lamm in Dudenhofen. Im Restaurant „Lavendel“ servieren sie saisonale Gerichte, die mit Kräutern oder Gewürzen verfeinert werden. „In der Pfalz sind wir glücklicherweise verwöhnt mit einer großen Auswahl an saisonalen Obst- und Gemüsesorten sowie natürlich den immer besser werdenden Weinen“, erzählt Hoffmann. Das mediterrane Klima lasse es auch zu, dass man hier von einem vielfältigen Kräutergarten profitieren kann. „Genuss ist für mich, wenn ich mir Zeit nehmen kann. Für gute Lebensmittel, eine tolle Flasche Wein oder auch einfach nur ein nettes Gespräch.“

Text: ayß | Foto: Kathrin Ayaß | Kontakt: lamm-dudenhofen.de

 

Nils Stuiver, Mediengestalter & Weinkenner

Nils Stuiver stöbert gerne in Weinkarten oder Winzerkellern. Er sucht besondere Tropfen mit einer Geschichte, nach Juwelen, die gehütet werden, nach nur scheinbar unscheinbaren Weinen. Dabei ist der 22-Jährige eigentlich gelernter Mediengestalter. Dass fundierte Weinkenntnisse bei diesem Beruf hilfreich sein könnten, das steht wohl in keiner Ausbildungsbeschreibung. In der Pfalz ergibt sich das von selbst. Weine hat er schon immer gerne probiert, an einer offiziellen Verkostung nahm er erstmals im November 2015 teil. Später folgten PAR-Verkostungen mit Martin Darting, verschiedene Verkostungen für den Neustadter Meininger-Verlag oder Gastverkostungen für Gault Millau. Seit 15 Jahren ist Neustadt Stuivers Heimat. Dort hat er 2015 nach seiner Ausbildung sein Unternehmen „1Stuiver Weinmarketing · Branding · Webdesign“ gegründet.

Text: ayß | Foto: Andreas Durst | Kontakt: www.1stuiver.de

 

Michael Bauer, Journalist und Autor

Für ihn gibt es „Weinpfälzer“ und „Waldpfälzer“. Michael Bauer bezeichnet sich als typischen „Waldpfälzer“. 1947 in Kaiserslautern geboren, lebt er heute in Herxheim bei Landau. Für ihn ist es ein Genuss, an den Haardtrand zu fahren und durch raschelndes Laub Burgen und Felsen zu erklimmen. „Ich bin nicht schnell mit dem Wort, dafür aber gründlich, eben ein Dichter“, so Bauer. Ein Beispiel ist sein Waldgedicht: „Der Wald/spinnt wohliges Dunkel/von Baum zu Baum/zu Baum.  – Schlaftrunk’nes/Himmelsgefunkel/trägt dich von Traum/zu Traum.“ Für ihn macht sich die Vielfalt der Pfalz an zu „Helden“ erklärten Personen der Geschichte fest. Dazu zählen für ihn Fußballer Fritz Walter, Philosoph Ernst Bloch, Dadaist Hugo Ball und die „kesse und kluge Liselotte“. Auch NSDAP-Gauleiter Bürckel gehöre leider zu den Gestalten, die von vielen Pfälzern einmal verehrt wurden.

Text: dot | Foto: Johanna Leonhardt/frei | Kontakt: dodedom.de

 

Pfalz persönlich – von der Pfarrerin bis zum Teegärtner

Pfalz persönlich – von der Pfarrerin bis zum Teegärtner

Fünf Pfälzer im Kurzporträt: eine Pfarrerin, ein Sternekoch, ein Bierbrauer, ein Teegärtner und eine...

Pfalz persönlich – vom Koch bis zum Seifenhersteller

Pfalz persönlich – vom Koch bis zum Seifenhersteller

Ein Pfälzer Koch, ein Seifenhersteller aus Steinweiler, ein RPR1-Radiomoderator, eine Letterboxerin...

Pfalz Persönlich – vom Sommelier bis zum Fischräucherer

Pfalz Persönlich – vom Sommelier bis zum Fischräucherer

Eine Restaurantfachfrau, ein Sommelier und Fitness Bodybuilder, ein Fischräucherer, ein Cineast und...

Pfalz persönlich – vom Barista bis zur Jägerin

Pfalz persönlich – vom Barista bis zur Jägerin

Eine Schlossmanagerin, ein Stadionsprecher, eine Supperclubberin, ein Barista und eine Organisatorin...

Pfalz persönlich  – von der Marktfrau bis zur Food-Bloggerin

Pfalz persönlich – von der Marktfrau bis zur Food-Bloggerin

Regionale Produkte, kreative Küche, gute Ideen. Davon gibt es viel in der Pfalz, ganz viel. Und dahi...

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen