Mürbesternchen mit Butterkaramell

Britta Westrich liebt die Pfalz, weil sie sich zwischen Weinreben, Feigenbäumen und zartem Salat wie im Paradies fühlt. Die Leidenschaft für das Kochen und Selbermachen begleitet sie, seit sie denken kann. Mit ihrem Foodblog „Kamafoodra“ möchte sie andere Menschen für die frische, saisonale Küche begeistern.


Zutaten für etwa 22 Sterne:

Für den Teig: 200 g Mehl, 130 g Butter, 65 g Puderzucker, 65 g geschälte, gemahlene Mandeln, 1 Eigelb, Größe L, 1 Prise Salz, das Mark einer halben Vanilleschote, Puderzucker zum Bestäuben. 

Für das Salzbutterkaramell: 100 g Zucker, 80 ml Sahne, 35 g gesalzene Butter, kalt und in Stückchen geschnitten, 1/4 TL Fleur de Sel.

Zubereitung: 

Für das Salzkaramell zunächst die Sahne erwärmen. Parallel den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen lassen – wenn er eine helle, goldbraune Farbe bekommen hat, ist er fertig. Die warme Sahne dazugeben und ein Weilchen rühren, bis sich alles gut verbunden hat. Zum Schluss die Butter unterrühren und das Fleur de Sel hinzugeben.

Für den Teig die Butter mit Puderzucker und einem Eigelb schaumig schlagen. Mit Mandeln, Mehl und dem Mark der Vanilleschote rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für mindestens eine Stunde kühlen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Dann den Teig – am besten portionsweise – etwa zwei Millimeter dick ausrollen und Sterne ausstechen. Die Hälfte davon erneut mit einem kleineren Stern in der Mitte ausstechen. Auf der mittleren Schiene des Ofens für zehn bis zwölf Minuten hellgelb backen. Auskühlen lassen und die Sterne mit Loch mit Puderzucker bestäuben. Auf jeden „ganzen“ Stern einen Klecks Butterkaramell geben und danach die bereits bestäubten Deckel daraufsetzen.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen