„Little Pfalz“ – Das Buch

Kleine Szenen, großer Aufwand: Miniaturfotograf Benedikt Hild stellte bei einer Vernissage im Winzerverein Deidesheim sein neues Buch „Little Pfalz“ vor. Für eine VielPfalz-Geschichte fotografierte Hild exklusiv.


Durch die kleine große Pfalz

Der in Mannheim lebende Edenkobener beschrieb, welch hoher Zeitaufwand für jede der 60 Inszenierungen im Bildband notwendig ist. Im Gespräch mit VielPfalz-Herausgeber Michael Dostal berichtete Benedikt Hild von seinen Pfalz-Reisen im Entdeckermodus.

Erst bei einer zweiten Tour, dann im Fotografiermodus, entstanden später die einzelnen Aufnahmen. Insgesamt 3.715 Kilometer im Auto und Zug sowie 293 Kilometer zu Fuß sind am Ende zusammengekommen. Hild erläuterte außerdem, dass er Gestaltung, Produktion und Vertrieb des Buches in die eigenen Hände genommen hat.

Fotograf Benedikt Hild (links) im Gespräch mit VielPfalz-Herausgeber Michael Dostal.

Winzlinge im Winzerverein

Ein Teil der 60 Fotomotive ist bis Weihnachten in der „Kleinen Vinothek“ des Winzervereins ausgestellt. Installationen mit Figuren, die zum Beispiel einen Korken „trans- portieren“, machen deutlich, dass es sich bei den Hauptakteuren wirklich um Winzlinge handelt. Abgerundet wurde die Vernissage durch eine Verkostung verschiedener Weine des Winzervereins. [red]

„Little Pfalz“ – Das Buch

Hild Verlag, littlefotografie.de, ISBN 978-3-982228-92-1, 128 Seiten, 17,90 Euro

Pfälzer Perspektiven

VielPfalz begab sich in der Ausgabe 5/2021 auf eine verblüffende Reise durch die Pfalz. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln erscheint Kleines groß und Großes klein, übt Kleines große Faszination aus und begeistert Großes im kleinen Detail.

Die Geschichte ist mit zum Teil exklusiven Winzlingen-Fotos von Benedikt Hild illustriert. Entstanden ist ein besonderer Führer durch die Pfalz mit vielen Ausflugstipps.

Die Ausgabe ist hier im VielPfalz-Shop erhältlich.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen