Gemüsekönig – Spargel aus der Pfalz

Ein königlicher Genuss. Ein königliches Gemüse. Edel, geradeheraus, aber auch schnell gekränkt, wenn er nicht von Anfang an angemessen gehegt wird. Spargel hat jetzt wieder Saison. Erfahren Sie mehr über das Spargeljahr und entdecken Sie leckere Rezeptideen rund um das weiße Gold.


Den offiziellen Start in die Spargelsaison 2019 bildete der Pfälzer Spargelstich am 8. April in Dudenhofen. Mit von der Partie: die Sterneköche Sarah Henke und Christian Eckhardt aus Andernach sowie die Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr. Das Edelgemüse wird in der Pfalz früher als in anderen deutschen Regionen geerntet und steht - neben dem Wein - symbolisch für die Genussregion Pfalz.

Das Spargeljahr in der Pfalz

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Die Spargelsaison ist kurz. Gerade einmal drei Monate dauert die Erntephase. Ob es ein gutes Spargeljahr wird, wissen die Landwirte zu diesem Zeitpunkt längst. Wie gut eine Ernte verläuft, hängt ­– neben dem Wetter – von einer Reihe von Arbeitsschritten ab, die lange vor der Ernte erfolgen müssen. Die Spargelpflanze verzeiht nichts, was einmal versäumt wurde.

 

FRÜHLING 

Zwischen Mitte März und 24. Juni sind die Spargelstecher Tag für Tag auf den Feldern unterwegs, verkaufen die Spargelhöfe die weißen und grünen Stangen in ihren Hofläden, an Straßenständen oder auf den Märkten. Zu kühles Wetter ist in dieser Zeit nicht so schlimm. Dann können die Dämme mit Folie abgedeckt oder mit Folientunneln zusätzlich geschützt werden. Zu trocken gibt es für Spargelfelder meist auch nicht, denn in derPfalz funktioniert der Spargelanbau ohne phasenweise künstliche Bewässerung sowieso nicht. Zu viel Regen ist dagegen ungünstig. Denn Niederschläge bringen spontane Abkühlung, was die Pflanze in ihrem Wachstum hemmt. Außerdem gehen die Dämme leicht kaputt, wenn es (zu viel) regnet.

SOMMER

Jetzt entscheidet sich maßgeblich, wie die nächste Ernte ausfällt, nun müssen möglichst viele Nährstoffe in den Wurzeln eingelagert werden. Der Spargel wächst heraus, die Pflanze kann sich erholen und wird bei Bedarf gedüngt. In der Pfalz sind die Sommer in der Regel so trocken, dass die Pflanzen künstlich bewässert werden müssen, damit sie nicht verdorren, sondern lange ihr sattes Grün erhalten. Das Bewässern ist eine der wichtigsten Maßnahmen während der Sommermonate. Ein Problem bekommt der Spargelbauer, wenn es doch mal zu viel regnet: Dann muss auch schon mal abgepumpt werden.

Unkraut wird konsequent entfernt und nicht ganz gesunde Pflanzen werden gezielt behandelt beziehungsweise gezielt entfernt. Im Sommer ist zudem die Zeit, in der eingeschätzt wird, wie ertragreich ein Feld im kommenden Jahr sein wird. 

HERBST

Wenn sich im Herbst der grüne Pflanzenteil braun verfärbt und abstirbt, dann wird das Kraut gehäckselt und in den Boden eingearbeitet. Nicht zu nass, aber auch nicht zu trocken soll der Boden sein. Ab jetzt bis pätestens März werden auf den schon bestehenden Feldern die Dämme wieder hochgezogen. Dazu wird die Erde maschinell gefräst und gelockert. Je feiner die Erde, desto gerader kann der Spargel wachsen und desto besser lässt er sich während der Ernte stechen. 

WINTER

Jetzt kann all das angepackt werden, wofür während der Ernte keine freie Minute ist. Das Planen und Vorbereiten der nächsten Erntesaison steht auf der Aufgabenliste ganz oben. Neue Folien werden bestellt, die Tunnel vorbereitet, das Material und Ausrüstungsgegenstände geprüft, die Arbeitskräfte eingeteilt, Unterkünfte vorbereitet. Steht der Neubau eines Kühlhauses an oder müssen neue Felder angelegt werden – nun ist dafür die richtige Zeit. Ideal ist ein kalter Winter oder zumindest beständiges Wetter. Wird es sehr früh warm oder ist das Wetter sehr wechselhaft, dann bekommt die Pflanze einen zu frühen Wachstumsreiz und kann unter erneuten Kälteeinbrüchen leiden.

Zwei Jahre ist eine Spargelpflanze auf dem Feld gewachsen, bis sie ab dem dritten Jahr beginnt die Ernte, bis zu sieben weitere Erntejahre folgen in der Regel.

VielPfalz-Rezepttipps Spargel

Spargelrezepte – kulinarische Vielfalt

Spargelrezepte – kulinarische Vielfalt

Mal asiatisch angehaucht, mal mit Chorizo, mal mit Senf: Spargel lässt sich vielfach auch mit würzig...

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen