Die Weine der Südpfalz-Sieger - leider ausverkauft!

Höhere Qualität, immer engere Spitze. Dieses Fazit zog die diesjährige Jury des Südpfälzer Qualitätswettbewerbs für Kellermeister unter 35 Jahren. In unserem exklusiven Weinpaket finden Sie je zwei Weine der jungen Südpfalz-Sieger.


Leider ausverkauft!

Die VielPfalz-Weinpakete stehen jedes Mal für exklusive Zusammenstellungen, eine limitierte Anzahl an Paketen und natürlich ausgezeichnete Tropfen. Das Weinpaket der Südpfalz-Sieger enthält je zwei Weine des Gesamtsiegers Niko Leonhard aus Heuchelheim-Klingen (Weingut Richard Rinck), des Zweitplatzierten Georg Diehl (Weingut Borell-Diehl) aus Hainfeld und des Drittplatzierten Mathias Wolf (Weingut Wolf) aus Birkweiler.

Nur bei uns im VielPfalz-Onlineshop: 

Weinpaket der Südpfalz-Sieger:

6 x 0,75 Liter, Preis pro Paket 78 Euro (für Premium-Abonnenten 73 Euro)

Im Doppelpack:

12 x 0,75 Liter, Preis pro Paket 150 Euro (für Premium-Abonnenten 140 Euro)

Die Weine

Weingut Rinck

2017 Mörzheimer Pfaffenberg Grauburgunder Spätlese trocken

2017 Scheurebe trocken

 

Weingut Borell-Diehl

2016 Chardonnay Kirchenstück trocken

2015 Pinot Noir Réserve trocken

 

Weingut Wolf

2017 Kastanienbusch Riesling Schiefer trocken

2017 Mandelberg Weißer Burgunder Muschelkalk trocken

 

Weinbeschreibung als PDF herunterladen

Hinweis: Alle angegebenen Weine enthalten Sulfite.
Lieferzeit: 3 bis 5 Werktage
Fotos: Dostal

Die Winzer

Weingut Richard Rinck

Bei den Rincks arbeiten Mutter und Sohn Hand in Hand: 2008 übernahm Annette Rinck die Führung des Betriebs von ihrem Vater Richard. Ihr Sohn Niko legte 2013 die Prüfung zum Winzermeister ab und unterstützt Annette in Weinbergen und Keller. Die Rincks bewirtschaften 12,5 Hektar Rebfläche, etwa 40 Prozent sind mit roten Rebsorten, 60 Prozent mit weißen Rebsorten bepflanzt. Das Hauptaugenmerk der Familie liegt auf Riesling sowie auf den Burgundersorten. Dass die Zusammenarbeit zwischen Annette Rinck und ihrem Sohn hervorragend funktioniert, beweist das tolle Abschneiden Nikos beim Jungwinzer-Wettbewerb „Die junge Südpfalz“ – das Weingut durfte sich über den Gesamtsieg freuen. Mit seinem aktuellen Lieblingswein, dem 2017er Weißburgunder „Pfaffenberg“, belegte Niko zusätzlich den ersten Platz bei dieser Rebsorte.

Foto: Weingut Richard Rinck

Weingut Borell-Diehl

Im Weingut Borell-Diehl steht der Dialog zwischen den Generationen im Vordergrund. Denn alte Traditionen wollen bewahrt und weitergegeben werden, gleichzeitig braucht es neue Ideen und Impulse, um sich weiterzuentwickeln. Dies gelingt, weil hier wirklich alle mit anpacken: Vater Thomas, Weinküfer und Weinbautechniker, ist stets irgendwo zwischen Keller und Weinbergen unterwegs, Mutter und Winzermeisterin Annette kümmert sich gemeinsam mit Tochter Katharina in den modernen Verkostungsräumen um die Kunden. Sohn Georg ist Techniker für Weinbau und Önologie und zusammen mit Vater Thomas für den Keller verantwortlich. Auch Senior Adolf Borell (88) bringt seine über Jahrzehnte erworbene Erfahrung mit ein. Georg Diehl freut sich über einen hervorragenden zweiten Platz beim Südpfälzer Jungwinzer-Wettbewerb, mit seinem Chardonnay sicherte er sich sogar den Sieg in dieser Kategorie.

Foto: Weingut Borell-Diehl

Weingut Klaus & Mathias Wolf

Weinbau hat bei Familie Wolf eine sehr lange Tradition: 1620 erstmals urkundlich in Birkweiler erwähnt, wurden die Trauben des Weinguts bis in die 1980er Jahre an die Genossenschaft geliefert. 1986 übernahm Klaus Wolf das Familienweingut und begann mit dem Verkauf von Flaschenwein. Im Frühjahr 2011 übertrugen Gisela und Klaus Wolf ihrem Sohn Mathias die Verantwortung für den Ausbau der Weine, Vater Klaus kümmert sich seitdem vorrangig um die 15 Hektar Reben. Das Sortiment der Wolfs besteht zu 70 Prozent aus weißen Rebsorten, der Schwerpunkt liegt auf Riesling und Burgundersorten. Durch die Arbeitsteilung zwischen Vater und Sohn verschmelzen Moderne und Kreativität mit Tradition, was den Weinen guttut: Beim Jungwinzer-Wettbewerb sicherte sich Mathias Wolf den dritten Platz. Den Sieg in der „Königsklasse“ holte er sich mit seinem Riesling aus der Lage Kastanienbusch.

Foto: Weingut Wolf

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen