Ausgezeichnete Vinotheken in der Pfalz

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat am 29. September in Ingelheim die Gewinner seines Wettbewerbs „Ausgezeichnete Vinotheken" bekannt gegeben. Vier davon kommen aus der Pfalz.



Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Vinotheken“ des Deutschen Weininstituts ging dieses Jahr in die zweite Runde. 144 Vinotheken aus fast allen deutschen Weinanbaugebieten wollten mit ihren Weinpräsentationsräumen eine Auszeichnung ergattern. Das Interesse aus der Pfalz sei laut Pfalzwein-Geschäftsführer Joseph Greilinger sehr groß gewesen.

30 Preisträger aus neun deutschen Anbaugebieten erhielten nun bei einer feierlichen Preisverleihung die Urkunden aus den Händen der neu gewählten Deutschen Weinkönigin Sina Erdrich und DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Pfälzer Gewinner

2021 dürfen sich folgende Pfälzer Weingüter über eine Auszeichnung freuen: Weingut Braun in Meckenheim, Weingut Karl-Heinz Gaul in Grünstadt-Sausenheim, Weingut Dr. Bürklin-Wolf in Wachenheim und Weingut Meier in Weyher.

Eine unabhängige Experten-Jury, zu der unter anderem Kenner der Weinbranche, Journalisten sowie Architekten gehören haben die „Ausgezeichneten Vinotheken“ ausgewählt. Sie haben anhand der Bewerbung das gesamte Erscheinungsbild des Weinguts/der Genossenschaft bewertet und im Besonderen die Gestaltung, das Angebot und Programm der Vinothek sowie die Serviceleistungen für die Kunden.

„Wenn das architektonisch neu geschaffene Gesamtensemble einer Vinothek mit der Philosophie des Weinguts in Einklang steht, schafft dies eine optimale Atmosphäre für den Weingenuss.“

Mit dem Wettbewerb würdigt das Deutsche Weininstitut das Engagement und die Investitionen der Winzer und Winzerinnen, die durch ihre Vinotheken die Weinbauregionen auch touristisch attraktiver machen. „Mit der besonderen Atmosphäre ihrer stilvollen Vinotheken tragen die Weinerzeuger zu einem Stück gelebter Weinkultur bei und bieten zusätzliche Anreize für einen Besuch der deutschen Weinregionen und die Verkostung regionaltypischer Weine“, sagt DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Betriebe, die bereits 2016 ausgezeichnet wurden, durften sich nicht erneut bewerben. Damals zählten zu den Pfälzer Gewinnern: die Winzergenossenschaft Herxheim, das Schlossgut Janson, das Weingut Fritz Walter, das Weingut Holz Weisbrodt, das Weingut Joseph Köhr, das Weingut Nicole Graeber (jetzt Weingut J. J. Berizzi), Weingut Ökonomierat Isler, Weingut Anton sowie das Weingut Schwedhelm. [ayß]

Online-Präsentation der Weingüter

Detaillierte Porträts aller Preisträger gibt es auf der DWI-Website Ausgezeichnete Vinotheken und als Videos im YouTube-Kanal des DWI.

Vinotheken in der VielPfalz

In der Pfalz entstehen viele Vinotheken, die das Bild der Region
verändern. Die neuen oder renovierten Gebäude sind
als Bühne für den Wein gedacht. Dabei darf die Zersiedelung
der Landschaft nicht überhand nehmen.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der VielPfalz 05/2021. Gleich online bestellen.

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen