Ausgebloggt: Sigi sinniert

Bei Ausgebloggt stellen sich Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten beschäftigen. Diesmal: Sigi Iro vom pfaelzer-weinblog.


„Was macht denn ein Wein-Blogger?“ Mit dieser Frage konfrontierte mich ein Taxifahrer auf dem Weg zur ProWein in Düsseldorf. Meine Antwort hat er verstanden, aber den Sinn im Schaffen eines Bloggers trotzdem nicht gesehen. Vor einigen Wochen bezog einer der bekanntesten Weinjournalisten im deutschsprachigen Raum klar Position: „Weinblogger sind ahnungslos und haben kein Rückgrat.“ Diese Aussage hat mich zwar nicht in eine Sinnkreise gestürzt, aber die Frage stellen lassen, was wir als Weinblogger wirklich wollen.

Es geht natürlich um Wein, aber auch um das Drumherum. Das Thema darf man weder bierernst noch verbissen oder gar dogmatisch sehen. Wir nehmen den Wein wichtig, aber uns und ihn nicht zu wichtig. Unsere Idee ist es, die Freude und den Spaß am Produkt Wein in den Mittelpunkt des Schreibens zu stellen. Dabei kann der Leser auch noch was lernen, er muss es aber nicht.

Über den Spaß hinaus ist jedoch eines wichtig: Mir wie auch vielen anderen Wein- und Foodbloggern geht es darum, die Winzerinnen und Winzer hinter diesem Produkt näher zu beleuchten. Denn wer diese Menschen kennt und ihnen vertraut, der ist auch bereit einen angemessenen Preis für ihre Leistung zu bezahlen.

Außerdem sollten wir davon überzeugt sein, dass der Wein, den wir trinken, im Einklang mit der Natur entstanden ist. Schädliche Stoffe sollten nicht im Wein drin sein. Das kann nur der Winzer sicherstellen. Deshalb ist auch das Vertrauen in diesen Menschen ein hohes Gut.

Nicht jeder Weinblogger hat die sensorischen Fähigkeiten eines „Master of Wine“. Auch ich habe sie nicht. Blogger scheitern bei Blindverkostungen genauso wie die ausgewiesenen Weinspezialisten. Aber die Mehrzahl der Blogger hat Grundsätze. Sie schreiben natürlich subjektiv, aber versuchen trotzdem eine ehrliche, unbeeinflusste Meinung zu formulieren. Bestechung oder direkte Einflussnahme hat hier keinen Platz. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist immer ein Thema. Aber es geht nicht darum, das noch günstigere Wein-Schnäppchen am Samstag zu finden, sondern um den nachhaltigen Genuss. „Zum Wohle die P(f)alz“, denn Genuss ist Notwehr, besonders in der Zeit von industriell erzeugter Fertignahrung.


Der Autor

Sigi Iro ist der „Mundschenk“ beim pfaelzer-weinblog.de. Aufgewachsen ist der 1967 in Karlsruhe geborene Wirtschaftsingenieur mit Grauburgunder aus dem Badischen. Mit spanischen und italienischen Rotweinen kam er über Wein- und Sensorik-Seminare zu pfälzischen Weinen und Sekten. Der in der Metropolregion lebende Weißwein-Fan bloggt seit 2013.

Noch mehr Pfälzer Genuss-Blogs:

Ausgebloggt: Evchen kocht

Ausgebloggt: Evchen kocht

Bei Ausgebloggt stellen sich Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten beschäf...

Ausgebloggt: Kalinka liebt Low-Carb

Ausgebloggt: Kalinka liebt Low-Carb

Bei Ausgebloggt stellen sich Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten beschäf...

Ausgebloggt: Daniela verreist

Ausgebloggt: Daniela verreist

Bei Ausgebloggt stellen sich Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten beschäf...

Ausgebloggt: Heike empfiehlt

Ausgebloggt: Heike empfiehlt

Bei Ausgebloggt stellen sich die Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten bes...

Ausgebloggt: Yannika verziert

Ausgebloggt: Yannika verziert

Bei Ausgebloggt stellen sich Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten beschäf...

Ausgebloggt: Kerstin (ver-)kostet

Ausgebloggt: Kerstin (ver-)kostet

Bei Ausgebloggt stellen sich Pfälzer Blogger vor, die sich mit Genuss in all seinen Facetten beschäf...

VielPfalz empfiehlt

Anzeigen